Levitation

Ich habe immer noch Schnupfen und etwas Halsschmerzen, irgendwie wird das nicht besser, aber auch nicht schlechter. Dafür habe ich letzte Nacht wieder sehr viel geschlafen und sehr seltsame Träume gehabt. Tod und Geburt kamen darin vor, ein brutaler Ehemann, einschlafen in der U-Bahn und die Fähigkeit zu schweben. Als ich aus der Bahn gestiegen bin, habe ich den Boden nicht berührt, sondern habe mich ein paar Zentimeter darüber schwebend fortbewegt. Mein erster Gedanke war, daß das unmöglich ist und ich drehte mich um und sah einen Physiker, den ich noch aus der Uni kenne und habe ihn gefragt, wie er das erklären würde. Er hatte keine Antwort. Aber es war ein schönes Gefühl, sich so fortzubewegen.

Außerdem denke ich wahrscheinlich mal wieder viel zu viel nach. Ich bin zur Zeit nicht depressiv oder so, mir geht es ganz gut, aber ich habe momentan einfach das Gefühl, einfach nichts richtig oder nichts gut machen zu können (außer vielleicht Muffins). Mit der Arbeit und der ständigen Kritik fing es schon an, nichts ist gut genug, alles ist falsch. Meine (sowieso schon geringe) Selbstsicherheit ist dadurch wieder um einiges gesunken. Darum ist für mich diese Bestätigung im Moment irgendwie wichtig.

Naja, ich weiß nicht, ob das jemand hören wollte, aber ich musste das einfach mal loswerden.

Egal, heute ist Sonntag, der Tag liegt (größtenteils) noch vor mir, mal sehen, was ich so mache. Ich würde gerne Supernatural gucken, aber nicht alleine. Und vielleicht schaffe ich ja noch ein paar Level bei Super Mario WiiU.

Leave a comment

Filed under Dreams, Stuff

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s